• Verbesserung bestehender Programme mit fachlicher Expertise unter Berücksichtigung der psychosozialen Komponente als Querschnittsthema im Gesundheits- und Nicht-Gesundheitssektor
  • Entwicklung und Durchfürhung von auf spezielle Bedürfnisse zugeschnitten Mitarbeiterschulungen
  • Initiierung kulturellen Austauschs und Dialogs zwischen Geberländern und Empfängerländern: Konferenzen, Workshops, Sommerschule