„Razom“                   United at Ipso

Bundesweit engagieren sich seit Februar 2022 unzählige Menschen für die Ukrainer:innen und entfachen eine Welle der Solidarität, indem sie sich auf unterschiedlichste Weise für ihre Versorgung in Deutschland einsetzen. Unter dem Projekttitel „Razom – United at Ipso“ ermöglichen wir kostenfrei Unterstützung für alle, die sich für und mit Geflüchteten aus der Ukraine in Deutschland engagieren. Auch Menschen, die sich für und mit Menschen aus anderen Teilen der Welt engagieren, sind im Razom-Projekt herzlich willkommen.

„Razom“ ist das ukrainische Wort für „zusammen“.

Das Angebot ist momentan nur auf Deutsch verfügbar.

Warum wir „Razom“ ins Leben gerufen haben

Die große Not, die im Zusammenhang mit Kriegen und Katastrophen entsteht und uns derzeit am Beispiel der Ukraine so deutlich vor Augen geführt wird, appelliert an unser tiefes Bedürfnis nach sozialem Zusammenhalt. Aufgrund der Fähigkeit jedes Menschen, sich emotional in andere hineinversetzen und ihre Perspektive einnehmen zu können, entwickeln wir eine Vorstellung davon, was dieser Mitmensch in diesem Moment braucht – geleitet durch unser intuitives menschliches Verständnis.

Dabei sollten wir uns auch darüber bewusst sein, dass Fürsorge für Andere und Selbstfürsorge in einem engen Verhältnis zu einander stehen. Die überwältigende Unterstützung stellt viele auch vor emotionale Herausforderungen. Wir bei Ipso möchten mit unserer Expertise und Erfahrung mit der gemeinsamen Zielgruppe Gastfamilien, Hosts, ehrenamtliche Helfer:innen, Sozialarbeiter:innen und Sozialpädagog:innen adäquat begleiten und vor emotionaler Überforderung schützen.

Mehr über Ipso – International Psychosocial Organisation erfahren Sie hier: https://ipsocontext.org/de/about-us

Welche Möglichkeiten bietet „Razom“?

Webinare

Wir bieten Module zu Themen wie z. B. Interkulturellem Verständnis, Kommunikation im interkulturellen Kontext, Trauma(-folgen) und Selbstfürsorge an, die von unseren erfahrenen Counselor:innen geleitet werden. Jedes Modul besteht aus zwei Webinaren, die über die Onlineplattform Zoom stattfinden. Die einzelnen Module sind in sich abgeschlossen.

Aktuelle Termine finden Sie unten.

Im September 2022 starten wir eine neue Runde an Modulen, die Termine finden Sie dann hier auf der Webseite sowie über unseren Razom-Newsletter.

raZoom-Talks: Gruppen- und Einzeltermine

Gerne können Sie sich unabhängig von den festen Terminen jederzeit bei uns melden und einen Einzeltermin für ein Gespräch oder einen Termin für kleinere oder größere Gruppen von ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen sowie Sozialarbeiter:innen kostenfrei buchen. Wir können innerhalb von 48 Stunden für Sie einen raZoom-Talk realisieren.

Senden Sie Ihre Anfrage an: razom@ipsocontext.org

Anmeldung zum Info-Newsletter

Sie interessieren sich für zukünftige Termine und Informationen rund um „Razom“ ? Dann füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus und melden Sie sich für unseren Info-Newsletter an. Über ihn senden wir Ihnen auch die Links zu den Veranstaltungen.
Wir freuen uns auf Sie!

Anmeldung Razom

    Aktuelle Termine

    Die Webinare finden via Zoom statt. Den Link erhalten Sie per Mail.

    • Modul „Trauma und Traumafolgen im persönlichen und sozialen Kontext“

      Teil 1: 23. Juni 2022, 17:00 bis 18:00 Uhr
      Teil 2: 30. Juni 2022, 17:00 bis 18:00 Uhr
    • Modul IV „Selbstfürsorge: Luxus oder Notwendigkeit?“

      Teil 1: 07. Juli 2022, 17:00 bis 18:00 Uhr
      Teil 2: 14. Juli 2022, 17:00 bis 18:00 Uhr

    Kontakt
    Bei Fragen senden Sie uns gern eine Mail an: razom@ipsocontext.org